Zum Inhalt springen

JA! on tour – auf MobilienSuche!

Der Büssing Konsul

Mit der Entscheidung, dass wir auf AbenteuerReise gehen wollen – siehe dazu auch unseren Beitrag zur Entscheidungsfindung – war klar, dass wir die Suche nach einer passenden Mobilie für uns intensivieren müssen. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass wir das Gefährt noch zu unserem passenden Gefährten „aufarbeiten“ müssen. Und das könnte je nach Aufwand entsprechend zeitintensiv sein.

Unsere bisherigen Kriterien sind:

  • genügend Schlafplätze (am besten ohne täglichen Umbau)
  • möglicher Rückzug
  • ausreichend (eingetragene) Sitzplätze
  • gutes Raumgefühl – nicht alles gequetscht, Julian sollte stehen können, Helligkeit
  • so autark wie möglich – Solar, Wasser, Heizung …
  • guter Stauraum, auch unter der Wohnfläche (von Außen)
  • was „besonderes“ – nicht „Standard“
  • Oldtimer (ab 30 Jahre gibt es das beliebte H-Kennzeichen)
  • vielleicht nicht ganz kompletter eigener Aus-/Umbau
  • wenig/keine mechanischen Mängel – TÜV (in Aussicht)
  • *Klick-Gefühl* – das wir uns verlieben & „es“ einfach spüren
  • am Besten nicht so weit weg

(Wenn ihr zu den einzelnen Kriterien Fragen habt, stellt diese ruhig … ich wollte sie nicht alle ausführen, sonst wäre dieser Artikel einfach zu lang geworden!)

So far – es gibt natürlich noch allerlei Sachen, die uns wichtig erscheinen, aber die eher zum Thema Luxus und individuelle Anpassung zählen. Zudem freuen wir uns darauf ein Mobil zu UNSEREM Mobil zu machen – mit kleineren Schönheitsveränderung, praktischen Anpassungen für unseren Alltag und was uns sonst noch so einfällt.

Online-Suche

So sind wir bei der Online-Suche auf einen wunderschönen Oldtimer gestoßen, der einige der Kriterien zu erfüllen schien, die uns bisher eingefallen sind.

Obwohl, wenn wir ehrlich sind, wussten wir das gar nicht so recht, denn im Beschreibungstext stand nur „zu verkaufen“.

Ein alter Büssing Konsul, ein historischer Linien- oder Schulbus, und auf den Bildern konnte man einen Wohnmobilausbau erahnen.
Also, eigentlich hat uns unsere Phantasie gesagt: „Der ist schööööön!! Der könnte was sein!“.

So haben wir uns an einem sonnigen Mittwoch mit drei unserer Kinder für eine Besichtigung 1,5 Stunden ins Auto gesetzt und …

…ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden – nach unserer Ankunft waren wir schockiert!

Der Bus, von außen ganz hübsch anzuschauen, war völlig undicht, hatte innen überall Schimmel angesetzt, außen Rost ohne Ende (teilweise auch innen), die Türen gingen kaum auf … Und ob das gute Stück überhaupt fahren würde bzw. wie weit, war auch mehr als fraglich! … kurzum ein RIESEN-PROJEKT … zu groß für uns! Und auch viiiiiiel zu teuer!

Klar mit viel Phantasie, unendlich viel Geld und vier Kindern weniger, würden wir dieses Schätzchen vielleicht in einem Jahr hinkriegen. Er hatte durchaus sympathische Elemente, wie einen Vier-Flammen-Herd mit Backofen, einen Holzkamin aus dem Bootsbau, eine coole Flügeltüre zur Fahrerkabine … aber wir wollten dann doch realistisch bleiben und haben uns dagegen entschieden!

JA! on tour - auf MobilienSuche die I. - Büssing 🚌
Dieses Video ansehen auf YouTube.

So sind wir weiter auf der Suche und nach einem kleinen Down auch schon wieder guter Dinge, dass wir unseren „TraumGefährten“ schon noch finden werden! 😉

+++ Spoiler +++:
Als ich diesen Artikel fertig geschrieben habe, gab es schon einen großen Lichtblick … bleibt gespannt …

Bleibt dabei …


Falls dir dieser Beitrag oder einfach unser Leben gefällt und du gerne mehr davon sehen und lesen möchtest, kannst du uns auf mehreren Wegen unterstützen:

Teile diesen Beitrag/Artikel/Video in deinen SocialNetwerks
Folge uns auf den „üblichen Kanälen“
Facebook | Instagram | youtube
Spende einen Wertbetrag deiner Wahl auf unser Paypalkonto (paypal@ja-ontour.de)
Falls du bei uns Affiliate-Links findest, kannst du diese nutzen, um Angepriesenes zu kaufen – damit unterstütz du uns ohne Mehrkosten für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.