Zum Inhalt springen

Abschied von Schneckchen – Zurück auf dem Boden der Tatsachen

JA! on tour ist auf Mobilien-Suche, über verschiedene Portale mit verschiedenen Kriterien.
Ende Mai 2020, nach sehr kurzer Suchzeit, wurden wir fündig und viele Gegebenheiten schienen sich gut zu fügen … Julian und ich verliebten uns kurzerhand in ein amerikanisches Wohnmobil namens „Schneckchen“. Es war noch nicht ganz perfekt für uns, erfüllte aber schon einige und vor allem emotionale Kriterien.
Mit einiger Recherche für Umbauten und Ergänzungen und der finanziellen Unterstützung meiner Eltern, entschieden wir uns Schneckchen zu kaufen. Wir waren ganz aufgeregt und voller Freude … im Vertrauen, dass alles gut gehen wird.

Erstens kommt es anders & zweitens als man denkt!

Alles war vorbereitet – der Kaufvertrag war aufgesetzt, Termin zur nochmaligen Besichtigung vereinbart, Platz in der Werkstatt für die Veränderungen und den TÜV gebucht und wir saßen mit kleinen Aufmerksamkeiten im Auto und wollten losfahren zur Vertragsunterzeichnung… da kam eine SMS:

Hallo.
Das Wohnmobil ist leider weg.

Mein Onkel hat das gerade erfahren und möchte ihn haben. Entschuldigung, aber Familie geht vor.

Oh man, waren wir niedergeschlagen, vor den Kopf gestoßen, ein bisschen wütend und vor allem traurig… das durfte dann alles seinen Raum haben… und die ein oder andere Träne ist auch geflossen!

Auf dem Boden der Tatsachen!

Plötzlich saß ich mit meinem Hintern auf festem Boden, alle Träumerei weit weg und ich im Hier & Jetzt.

Das war gut so! Diese Situation hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich zu viel in der Zukunft/im Traum war, alles drehte sich nur noch um diese Reise. Klar, nimmt so ein großer Traum auch viel Raum ein. Dennoch darf man den Bezug zur Gegenwart und dem was hier und jetzt wichtig ist, nicht aus den Augen verlieren.

Zudem sind Rückschläge gute Prüfungen für die Entscheidungsfestigkeit. Es ist durchaus sinnvoll alles immer mal wieder zu hinterfragen und zu durchleuchten.
„Will ich das wirklich?“ – „Woher kommen meine Zweifel?“ – Was spornt mich an?“
Und auch sein Ziel immer wieder zu visualisieren und zu manifestieren.
„Auf welcher Frequenz sende ich meinen Wunsch?!“

Dankbarkeit

So hat dieser Rückschlag, der kurz weh tat, uns direkt in die Natur an den Rhein katapultiert. Wir hatten einen wundschönen Familien-Tag und haben uns wieder mit der Natur verbunden. Das kam in den letzten Tagen viel zu kurz und ist so wichtig für uns! DANKE!
Da saß ich nun, auf einem Ast, hinter mir der Rhein, vor mir wilde Natur, die Sonne in meinem Gesicht, meine GudaDrum auf meinem Schoss und Dankbarkeit in meinem Herzen! Genau das wünsche ich mir auch für unsere Reise.
Im Hier & Jetzt — in Verbindung mit der Natur — einfach sein!

Ich habe es geschafft aus der Traurigkeit und alles, was mit der Absage hochkam in eine tiefe Dankbarkeit zu verwandeln und keinen Greul mehr zu spüren. Ich habe alte Muster durchbrochen. Und aus einem vermeintlich negativen Erlebnis so viel Positives gezogen. Was für eine Entwicklung. Stolz!

Ich habe mir fest vorgenommen, dass wir nebst all unser Planung und den notwendigen Vorbereitungen das Hier & Jetzt nicht vergessen! Dazu gehört für uns auch regelmäßig Zeit in der Natur zu verbringen und uns mit ihr zu verbinden!

Hoffnung und Vertrauen

Wir vertrauen darauf, dass wir auf Reisen gehen werden und dazu unseren passenden Gefährten finden werden. Alles kommt zu seiner Zeit. Das fühlen wir!
Wir haben es geschafft loszulassen – Schneckchen war einfach nicht unser Mobil.

Außerdem gibt es ja schon wieder einen Hoffnungsschimmer ohne große Anstrengung! Wir wurden von der Werkstatt, wo Schneckchen hingebracht werden sollte, für eine Besichtigung eines ähnlichen Wohnmobils eingeladen – schon morgen! Selbst, wenn dieses für uns nicht in Frage kommen sollte, wird es uns wieder motivieren weiterzusuchen. Das Anschauen solcher fahrbaren Heime macht uns einfach Spaß! 😉

Und wir freuen uns, wenn ihr uns dabei belgeitet!
Von Herzen, Julian und Alex

Zu der Achterbahnfahrt mit Schneckchen sind zwei Videos entstanden, die findet ihr hier:

Achterbahn mit Schneckchen I. – JA! on tour findet eine Mobilie!

Achterbahn mit Schneckchen I. - JA! on tour findet eine Mobilie!
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ein wichtiger Tag bei JA! on tour – Schneckchen’s Achterbahnfahrt II.

Ein wichtiger Tag bei JA! on tour - Schneckchen‘s Achterbahnfahrt II.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Falls dir dieser Beitrag oder einfach unser Leben gefällt und du gerne mehr davon sehen und lesen möchtest, kannst du uns auf mehreren Wegen unterstützen:

Teile diesen Beitrag/Artikel/Video in deinen SocialNetwerks
Folge uns auf den „üblichen Kanälen“
Facebook | Instagram | youtube
Spende einen Wertbetrag deiner Wahl auf unser Paypalkonto (paypal@ja-ontour.de)
Falls du bei uns Affiliate-Links findest, kannst du diese nutzen, um Angepriesenes zu kaufen – damit unterstütz du uns ohne Mehrkosten für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.